Ölgemälde von Louise Seidler, 1812

Minna Herzlieb eigentl. Wilhelmine

geboren: 22.05.1789
gestorben: 10.07.1865

lernte im Hause ihres Pflegevaters Carl Frommann in Jena Goethe kennen, der von ihr schrieb: "Ich habe sie als Kind von 8 Jahren zu lieben angefangen, und in ihrem sechzehnten liebte ich sie mehr als billig"; nach eigener Auskunft war sie mit Goethe etwa von 1800-1823 oder 1824 bekannt; Goethe bezog sich in einigen Sonetten (5., 10., 16. und 17. Sonett) auf seine Neigung zu Minna, die Ottilie in den "Wahlverwandtschaften" trägt Züge von Minna Herzlieb; im Nachlaß von Minna Herzlieb fand sich das 5. Sonett; auch Zacharias Werner und Friedrich Wilhelm Riemer (unter dem Pseudonym Silvio Romano) bedichteten Minna Herzlieb; ein Gemälde von Rudolf Eichstädt stellt Goethe gemeinsam mit Minna Herzlieb dar

 Minna Herzlieb auf Wikipedia

 
Mehr Werke
Mehr Autoren
Mehr Orte
Literarische Einrichtungen
Mehr Texte
Mehr laden