Johannes R. Becher

geboren: 22.05.1891
gestorben: 11.10.1958

Lyriker, Erzähler, Dramatiker, Protagonist des literarischen Expressionismus und später des sozialistischen Realismus, Vorsitzender des "Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller", Kulturpolitiker (Präsident des "Kulturbunds zur demokratischen Erneuerung Deutschlands", der Deutschen Akademie der Künste in [Ost-] Berlin [seit 1953], erster DDR-Kulturminister); Verfasser der DDR-Hymne "Auferstanden aus Ruinen?"; 1949 zus. mit P. Wiegler Gründung und Herausgeber der Zeitschrift "Sinn und Form" (Chefredakteur Peter Huchel): 1949-50 Nationalpreis (J.-R.-B.-Preis der DDR [seit 1958] -Medaille [seit 1961])

 
Mehr Werke
Mehr Autoren
Mehr Orte
Literarische Einrichtungen
Mehr Texte
Mehr laden